Hier gehts zum Onlineshop für gewerbliche Kunden...

Login

Noch nicht registriert?

Hier anmelden



Unsicher? Fragen?




Rufen Sie uns an:
033704-67510


Nützlinge werden schon seit sehr langer Zeit in gärtnerischen Kulturen eingesetzt. Der biologische Pflanzenschutz beruht auf dem Prinzip "fressen und gefressen werden". Gegen Pflanzenschädlinge wie Blattläuse, Spinnmilben u.a. werden natürliche Feinde eingesetzt, die sich von den Schädlingen ernähren (Räuber) oder sie zur Vermehrung benötigen (Parasitoide). Alle Nützlinge sind vollkommen ungefährlich für Menschen oder Haustiere.


Auch in Haus und Garten können Nützlinge eingesetzt werden, um Pflanzenschädlinge zu bekämpfen. Die Vorteile liegen auf der Hand: Es ist kein Einsatz von Pflanzenschutzmitteln nötig, wodurch auch keine gesundheitlichen Nebenwirkungen entstehen können. Die Ausbringung der Nützlinge ist einfach und ungefährlich.


In der folgenden Übersicht finden Sie alle wichtigen Schädlinge und ihre natürlichen Gegenspieler. Sie hilft Ihnen, den richtigen Nützling zu finden.


Weitere wichtige Hinweise finden Sie weiter unten auf der Seite.

Blattlaus
7-Punkt Marienkäfer
Coccinella septempunctata
Florfliege
Chrysoperla carnea
Wolllaus
Florfliege
Chrysoperla carnea
Australischer Marienkäfer
Cryptolaemus montrouzieri
Kellerassel
Asselfalle
Thrips
Florfliege
Chrysoperla carnea
Raubmilbe
Amblyseius cucumeris
Spinnmilbe
Raubmilbe
Phytoseiulus persimilis
Weiße Fliege
Schlupfwespe
Encarsia formosa
Trauermücke
Nematode
Steinernema feltiae
Dickmaulrüßler
Othiorhynchus sulcatus
Nematode
Heterorhabditis spp.
Nematodenmix
bei niedrigen Temperaturen
Gartenlaubkäfer
Phyllopertha horticola
Nematode
Heterorhabditis spp.
Gartenlaubkäferfalle
Maulwurfsgrille (Werre)
Nematode
Steinernema carpocapsae
Schildlaus
(siehe Info)

Was muß für einen erfolgreichen Nützlingseinsatz beachtet werden?

  • Der Nützlingseinsatz sollte so frühzeitig wie möglich erfolgen, das heißt bereits beim ersten Auftreten der Schädlinge.
  • Nützlinge sind Lebewesen mit Ansprüchen an Temperatur und Luftfeuchte. Es sollten daher möglichst die für jeden Nützling angegebenen optimalen Bedingungen geschaffen werden.
  • Vor dem Einsatz der Nützlinge sollte sechs Wochen lang kein chemischer Pflanzenschutz mehr durchgeführt worden sein. Falls doch eine Behandlung stattgefunden hat, geben Sie bitte bei der Bestellung das Mittel mit an, damit wir entscheiden können, ob ein Einsatz sinnvoll ist.
  • Sofort nach dem Eintreffen der Sendung müssen die Nützlinge auf den befallenen Pflanzen ausgesetzt werden. Sind mehrere Pflanzen befallen, so sollten diese zusammengerückt werden, damit die Nützlinge von einer Pflanze zur anderen wechseln können.

Können die Nützlinge nicht sofort ausgebracht werden, dann sind die Tiere für einige Stunden kühl (10-12°C) und schattig lagerbar. Nematoden in den Kühlschrank legen.